Ich hab bereits ein Benutzerkonto

Greifen Sie auf alle Ihre Informationen und Dienstleistungen in Ihrem persönlichen Bereich zu.

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Sie verwenden unser Tool nicht? Kontaktieren Sie uns!

MAS Seeds Forschung und Entwicklung

Forschung & Entwicklung

MAS Seeds investiert 15% seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung für Mais, Sonnenblumen und Raps

Züchtungsziele

8 bis 15 Jahre werden benötigt, um einen neuen Mais-, Sonnenblumen- oder Rapshybrid zu entwickeln. Unsere F&E-Abteilung schafft dank modernster Züchtungsmethodik, Sorten mit hohem Potenzial, die den Anforderungen unserer Kunden gerecht werden.

1

ERTRAG

Die Steigerung von Ertrag und Ertragsstabilität für alle unsere Nutzpflanzen ist eine der wichtigsten Zuchtziele.

2

ANPASSUNG

unseres genetischen Materials auf verschiedene Bodentypen, klimatische Bedingungen und Auswirkungen der globalen Erwärmung.

3

TOLERANZ

Verbesserung der natürlichen Toleranzmechanismen von Sorten gegenüber Stressfaktoren wie Krankheiten, Schädlingen oder Umweltstress, wie Dürre, zur Sicherung des Ertrags.

4

FUTTERWERT

Verbesserung der Silagequalität durch mehrere Kriterien wie Futterwert, StayGreen, Stärkegehalt, etc.

5

QUALITÄT

Ölgehalt, Ölzusammensetzung, Kornqualität sowie Biogasproduktion sind wichtige Selektionskriterien für die Züchtung.

6

AGRONOMIE

Die wichtigsten Pflanzenmerkmale wie Jugendentwicklung, Standfestigkeit, Pflanzenhöhe oder Blütezeit spielen eine wichtige Rolle für die Ertragsstabilität.

Internationale Forschung & Entwicklung

F&E kombiniert genetische Fingerabdrücke mit molekularen Markern und Feldtests, um dank des genetischen Fortschritts Sorten zu züchten zu bewerten und auszuwählen. MAS Seeds verfügt über 8 Forschungszentren in Europa und Afrika, um Hybride für jedes Gebiet auszuwählen und die beste Position zu bestimmen.

R%26D-Map-DE.jpg

 

 

Kennzahlen der Abteilung F&E-Züchtung

  • 9600 genetische Quellen von Mais, Raps und Sonneblumen
  • 1 biomolekulares Labor
  • 40 000 DNA-Extraktion, die jedes Jahr analysiert werden
  • 480 000 Zuchtparzellen
  • Di-haploid Programme für jede Art
  • 40 Partnerorganisationen, in öffentlichen und privaten Einrichtungen

MAS_Team_profile_R%26D2.jpg

    MAS_Team_profile_R%26D1.jpg

    Kennzahlen der Abteilung F&E-Agronomie

    • 8 Forschungsstationen und 230 Teststandorte in Europa & Afrika
    • 4 Wintergenerationen (Chili, Argentinien, Senegal, Mexiko)
    • 300 000 Versuchsparzellen 
    • 2,5 Millionen agronomische Bonituren pro Jahr
    • 110 isolierte Felder und 1700 Glashäuser und Tunnel für die experimentelle Saatgutproduktion
    • 2 F&E-Programme: AGROPLUS & NUTRIPLUS